Allgemeines

für die Unterrichtsstunden bei Clemens

Stützunterricht in höherer Mathematik
  • Anreize zur eigenen Motivation
  • Zeitersparnis, Anleitung zum Schließen von alten und neuen Wissenslücken
  • Weitergabe von Prüfungswissen, Weglassen der erfahrungsgemäß nicht-abgeprüften Themen
  • zusätzliche, teils wesentlich bessere Literaturauszüge
Vorteile
  • Termine individuell
  • Keinerlei Bindung (kein Vorkasse-Zehnerkarten/Gruppen-System)
5-Tage-Absage-Regel
  • (z.B. Termin vom Freitag spätestens am vorangehenden Sonntag absagen)
  • bei Verstoß definitiv keine weiteren Termine (Prüfung des Einzelfalls vorbehalten)
  • Ausnahmen nur aus triftigem Grund (Trauerfall, Unfall, Rohrbruch)
  • bitte verlässlich nachhaltig planen, bei zu erwartender großer Arbeitsbelastung oder terminlicher Unsicherheit lieber im Vorfeld erst gar keine Termine vereibaren
  • bessere Planbarkeit für beide Seiten
Stützunterricht leistet
  • keine Versicherung gegen das Durchfallen
  • kein Betreuungsverhältnis (verglichen mit Betreuung einer Abschlussarbeit durch Hochschulangestellte)
  • keine Allheilmittel
  • kein Beseitigen der harten Eigenarbeit, sondern zielgerichtete Förderung
  • keine Ausbesserung persönlicher Ängste oder Schwierigkeiten

benötigtes Arbeitsmaterial, (Empfehlung)

  • großer Ordner als Müllhalde für fast alles:
    • eigene auch unsaubere Berechnungen
    • Schmierblätter
    • Ausdrucke aus Einführungsliteratur
  • Ringbuchordner mit Blättern, die man aufhebt:
    • sauber gerechnete Aufgaben
    • Formelsammlungen auf Einzelseiten
    • eigene und fremde Zusammenfassungen